Über uns | Die Werkhalle Wiesenburg Berlin

Die Werkhalle Wiesenburg Berlin ist ein Raum für Kunst in Berlin-Wedding. Von April bis November veranstalten wir eine Reihe an Kunstausstellungen und interdiziplinäre Events.

Für September ist eine Ausstellung über die Geschichte der Wiesenburg in Arbeit.

Zwischendurch wird es sicher auch noch die eine oder andere Überraschung geben…

Am 6. April 2018 beginnt das 2. Sommerprogramm mit vielen Ausstellungen und Events in diesem wunderbaren Raum.

Events - Wiesenburg Festival #2- Werkhalle Wiesenburg Berlin

Das Werkhalle Wiesenburg Team…

Werkhalle Wiesenburg Berlin - Thomas HenrikssonThomas Henriksson

Thomas ist künstlerischer Leiter und Kurator der Ausstellungen und interdisziplinären Events in der Werkhalle.

Über uns - Heather AllenHeather Allen

Heather ist verantwortlich für unsere Website und Facebook-Seite und bietet Allround-Hilfe.

Über uns - Shasta EllenbogenShasta Ellenbogen

Shasta ist die Kuratorin der Klassischen Sonntags-Musikserie und die Gründerin des Irresistible Wiesenburg Quartett (IWG). Sie spielt zudem die Viola in den Konzerten. 2018 wird sie zudem monatlich die „Irresistible Music Series“ präsentieren.

Über uns - Nadav AninNadav Anin

Nadav ist verantwortlich für das Fundraising. Er backt zudem auch tolle Kuchen und Bagels!

Werkhalle Wiesenburg Berlin - Michael DiestelkampMichael Diestelkamp

Michael ist Teil unseres Organisationsteams und produziert unsere wunderbare Kataloge.

Werkhalle Wiesenburg Berlin - Caterina ScatassiCaterina Scatassa

Caterina ist eine großartige Organisatorin und bietet unschätzbare Hilfe, wo immer sie gebraucht wird.

Werkhalle Wiesenburg Berlin - Oscar AnderssonOscar Andersson

Oscar, nie ohne Skateboard und Frödi der Hund, hält uns mit seiner fröhlichen und nicht unerheblichen Hilfe zum Lächeln.

Unschätzbare Hilfe kommt von Alfred Camp, Kristina Kluvankova, Dennis Tuomi, Anton Laiko, Igor Wolfson, Alan Nguyen, Nadine Plank und wer auch immer gerade da ist!

Die Werkhalle 

Die Werkhalle Wiesenburg Berlin ist Teil des Frauenasyls (eröffnet 1907) der Wiesenburg, einem ehemaligen Obdachlosenheim, das 1896 in der Wiesenstraße eröffnet wurde.

Die Werkhalle war als die Wäscherei des Heims. Dort wurden die Bettwäsche und anderen Textilien des Asyls gewaschen. Nach dem Krieg wurde die Werkhalle von einer chinesischen Nahrungsmittelimportfirma als Lager genutzt. Später wurde der Raum zur Werkstatt des Holzkünstlers Peter Rintsch. 2004 übernahm Thomas Bo Henriksson den Raum und machte ihn zu seinem Studio. In 2013 kam Heather Allen dazu.

Werkhalle Wiesenburg Berlin Werkhalle Wiesenburg Berlin

Die Wiesenburg 

Die Wiesenburg war das dritte Heim des Berliner Asyl-Vereins für Obdachlose, das helfen sollte, der enormen Zahl an Obdachlosen in der Stadt Ende des 19. Jahrhunderts zu helfen. Auf seinem Höhepunkt beherbergte es 880 Männer und 400 Frauen jede Nacht. Aufgrund seiner modernen Ausstattung und der überaus menschlichen Behandlung der schwächsten Mitglieder der Gesellschaft erhielt die Wiesenburg den 1. Preis der Brüsseler Weltausstellung 1897.

Über uns - MännerasylMännerasyl, eröffnet 1896
Über uns - Frauenasyl
Frauenasyl, eröffnet 1907

Durch den 1. Weltkrieg gerieten viele der Gründer des Heims, darunter Rudolf Virchow und Paul Singer, in finanzielle Schwierigkeiten. Folglich begann das Land Berlin die Einrichtung zu unterstützen. 1926 wurden Teile des Geländes an die Jüdische Gemeinschaft verpachtet, die die Frauenabteilung in die Räume der Männerabteilung verlegte und die nun frei gewordenen Räume an lokale Firmen vermietete.

1933 wurde das Heim von den Nazis geschlossen, die das Gelände zu einer Munitionsfabrik umfunktionierten. Gegen Ende des 2. Weltkriegs wurden die meisten Schlafsaale der Männerabteilung durch Brandbomben zerstört.

Über uns - pre 1. Weltkrieg 19221945 Über uns - nach 1. Weltkrieg

Über die Jahre sind in dem Bereich Bäume gewachsen und eine Vielzahl an Tieren haben dort ihren Lebensraum in der Stadt gefunden, u.a. verschiedene Fledermausarten, Füchse, Wildbienen und zahlreiche Vogelarten. Dies wird sich künftig ändern, wenn der neue Eigentümer der Wiesenburg, die städtische Wohnungsbaugesellschaft DEGEWO, 100 Neubauwohnungen in dem sogenannten „Garten“ erreichten lässt und dort wieder Menschen einziehen werden.

Weitere Information über die Wiesenburg findet Ihr auf wiki (englisch) oder der Webseite des Vereins Die Wiesenburg e.V.

folgt uns