NIGRA#MARIA#SANGO

18. – 21. Oktober 2018

„Es gibt eine Welt jenseits unserer, eine Welt, die weit weg ist, nahe und unsichtbar“ – Maria Sabina

Events - NIGRA MARIA SANGO

Für einen Großteil der Neuzeit, waren heidnische Rituale stigmatisiert, aus dem Körper der Gesellschaft entfernt, ihre spirituelle Bedeutung nahm ab. NIGRA MARIA SANGO erforscht durch eine Fusion aus

Tätowierung und  bildender Kunst, Live-Musik und ritualisierter Performance, die verborgene und kraftvolle Weisheit des Epikureismus. Dabei versucht die 3 Tage dauernde Kunstaustellung den/die Besucher/in mit dem eigenen inneren visionären und spirituellen Ursprung zu verbinden um zu erkunden, wie ein solcher die Grundlage für unsere moderne Suche nach bewusstem Schöpfen bildet.

Die Ausstellung  untersucht die künstlerischen Motivations-Prozesse, die zugrundeliegende Theorie, unterschiedliche okkulte Techniken und Rituale als Portal zur Selbsterfahrung, Werkzeuge um symbiotischen Zusammenhänge zwischen parallelen Dimensionen herzustellen, variierende Kunstformen und die Räume der stattfindenden Manifestation.

In diesem Prozess, wird die Veranstaltung versuchen die kraftvolle Energie unserer inneren Alchemie und erweiterten Selbstwahrnehmung zu entfesseln, hinein in ein  transzendiertes Verständnis visuellen und akustischen Ausdrucks.

Ausstellende Künstler:

Linus Barta (DE), Thomas Henriksson (SWE), Irakli Mamrikishvili (GEO), Sasha Myretue (DK), Ina Maria Medin (NO), Eva Maria Pech (DE), Peter Rintsch and Abd El R. Hashmat (DE, EGY), “After Milk” (JAP), Scruffy Kittn (NY) “The Waltz” (DE),

Spezielle Rituale und Tanzvorführungen von: Lena Peaks and Milena Nowak (DE) Bellaberlin and Pauline Völker (DE).

CapTar 5

Experimentelle Performance

26. September

CapTar V ist eine Kooperation zwischen Werkhalle Wiesenburg und Artloft Berlin und wurde im Artloft Berlin, Gerichtstr. 23, Wedding aufgeführt.

Mit Georgina Rodriguez Coutiño(Visuals) Lena Czerniawska (Visuals) Ingo Reulecke (Tanz) Lorena Izquierdo (Performance) Tristan Honsinger (Cello) Klaus Kürvers (Kontrabass) Samuel Hall (Percussion) Emlio Gordoa (Percussion) Emilio Gordoa Salazar (Percussion)

Events - CapTarV

CapTar ist ein von Emilio Gordoa in Zusammenarbeit mit Künstlern aus Mexiko, Spanien und Berlin organisiertes Projekt, das auf dem Konzept von Parallelen abstrakter Ästhetik aufbaut, die verschiedene Kunstformen zu einem gemeinsamen szenischen Erlebnis verbinden. Eine Konstellation von Künstlern, die durch die Sprache der Improvisation und der komponierten Strukturen Kompositionen mit versteckten Dialogen zwischen Performance, Bildender Kunst, Tanz und experimenteller Musik schaffen können.

Wiesenburg on Air

25. – 26. August 2018
 
Musik- und Kunstfestival #3

Events - Werkhalle Wiesenburg Berlin

Großartige Erlebnisse in der Werkhalle Wiesenburg während des Wiesenburger Kunst- und Musikfestivals #3!

Samstag 25. August | Roberto Poveda

Povedas Musik ist sowohl für ihre dezenten, sinnlichen Klänge als auch für ihre humorvollen und tiefgründigen Texte bekannt. Kombiniert mit seinem entspannten Gesangsstil, gemischt mit einer rauen Stimme und lyrischem Gitarrenspiel, erzeugt Poveda einen ansteckenden und sehr überzeugenden Latin-Sound mit Einflüssen aus Bolero, Salsa, Rumba, Samba, Hip-Hop und Jazz. Mit familiären Wurzeln in der kubanischen Troubadour-Tradition, verfeinerte Poveda sein Handwerk und schrieb Lieder auf den Veranden von Havannas Viertel La Vibora aus.

26. August | Kids Workshops

 

Dennis Tuomi arbeitet mit Klang und bat Kindern die Möglichkeit, mit verschiedenen Materialien zu experimentieren – metallisch, hydrophonisch, hölzern usw., um ihre eigenen Klänge /’Symphonien’ einzeln oder in Gruppen zu produzieren.

Thomas HenrikssonNadine Plank und andere malten mit Kindern in entspannter Atmosphäre.

Home Unknown – a dialogue

11. August 2018

 

Kuratiert von Geraldine Hepp

Events - Werkhalle Wiesenburg Berlin

Home | Unknown – a dialogue ist eine interdisziplinäre künstlerische Auseinandersetzung mit dem, was Heimat und Unbekanntes für uns bedeutet. Adam Chienjo, zeitgenössischer Tänzer und Choreograf aus Kenia, Ostafrika, tritt in einen Dialog mit in Berlin lebenden Künstlern und verbindet sie im kreativen Prozess mit einem breiteren Künstlerkollektiv in Ostafrika.

Die teilnehmenden Künstler kommen aus den Bereichen zeitgenössischer Tanz, Bildende Kunst, Sound-Scaping, Musik und Installationskunst.

Mehr über dieses laufende Projekt erfahrt ihr bei East Soul Train

Lizzy and the Palm

15. Juli 2018

 

im Dialog mit Joakim Heidvalls Skogsbilder 

Lizzy and the Palm | Um es ganz einfach zu sagen, Lizzy ist die Sängerin und die Palm ist der Song. Oder vielleicht ist die Palm die Radiostation, wo die Melodie spielt, wenn sie sie hört und sich einen Stift schnappt. Oder vielleicht ist es das Suchknopf das sie dreht, um das Signal aufzufangen. Vielleicht ist die Palme der Ozean, durch den sich die Schallwellen bewegen, der Kleber zwischen den Entitäten, die Statik, der Magnetismus. Lizzy mag es jedenfalls nicht, den ganzen Ruhm in Anspruch zu nehmen.

Ein Abend mit tollen Texten und Gesang!

Urban Dictionary Berlin – New York Festival

14. Juli 2018

 

Was verbindet Berlin mit New York – in Bezug auf Literatur? Das Festival „Urban Dictionary“ hebt die Gemeinsamkeiten der beiden Weltstädte hervor.

events - Werkhalle Wiesenburg Berlin

Turbulent, gebildet, frei – Berlin wird seit Jahrzehnten mit New York verglichen. Berlin New York = Urban Dictionary bringt Schriftsteller und Dichter aus beiden Metropolen wieder zusammen: New York besucht die Berliner Literaturszene. Das einwöchige Festival findet in bekannten Kunsträumen und Galerien in Berlin statt.

„Es war alles Superlative gestern Abend in der Werkhalle Wiesenburg Berlin: Wunderbarer Raum, anregende Gespräche und fesselnde Lesungen, perfektes Wetter und entspannte Lage. Das ist Berlin im Sommer!”

Urban Dictionary

Kassettenband Performance

12. Juli 2018

 

Schick — Gordoa — Hein + Adam Frankiewicz

 

Ein Trio von Ignaz Schick (Plattenspieler, Elektronik), Emilio Gordoa (präpariertes Vibraphon) und Nicola L Hein (E-Gitarre) wird ihres neuesten Kassettenalbums vom Label tmrw> auftreten, mit einem Gastsolo von Adam Frankiewicz (Grupa Etyka Kurpina, Dolby) auf Tonband und Elektronik.

Die Performances werden von einer Kassette mit Kunstwerken von Lena Czerniawska begleitet.

Cassette Performance

Lena Czerniawska

Schick — Gordoa — Hein
Ignaz Schick
Emilio Gordoa
Nicola L Hein
Sondergast Adam Frankiewicz

Wilder Garten Creation Castle

1. – 24. Juni 2018

Eine spannende Mischung aus Veranstaltungen während der Besetzung der Werkhalle Wiesenburg durch Wilder Garten!

Sumi-e Performance

Sumi-e Performance

Mit Haruka Sasaki – Malerei, Günter Heinz (Posaune / Flöte) & Haruhiko Okabe (Hichiriki/Saxophon)

Sound * Movement * Painting

Mit Hartyáni Gábor (Cello), Stefania Petracca (Tanz) und Daichi (Malerei). “Eine interdisziplinäre Reise durch den Klang des Cellos, die Bewegung des Körpers und die faszinierenden Visualisierungen eines Live-Bildes, das sich im Moment entfaltet.”

Hartyáni Gábor – Solo Cello

Ausschnitte aus dem ergreifend schönen Cellokonzert von Hartyáni Gábor.

Lucid Satanama Dynasty

Psychedelische und orientalische Atmosphären mit den Melodien, die durch die Kombination von orientalischen Percussions, Santur, Cellos, Oud, Flöten, Violine, Gitarren und mehr entstehen….

Wilder Garten Performance

Kurzer Ausschnitt aus Wilder Gartens Kristen und Marias Performance für Creation Castle in der Werkhalle Wiesenburg 02.06.2018.

Electro-acoustic concert

Ausschnitte aus dem zweiten Satz des elektroakustischen Konzerts. Richard Scott: analoger Synthesizer, Henrik Munkeby Nørstebø: Posaune und Dag Magnus Narvesen: Schlagzeug.

Elektroakustisches Konzert von Roy Carroll und Michael Thieke.

Chatschatur Kanajan & Thomas Bo Henriksson

6. Mai 2018

Sound/Installation/Video-Performance von Chatschatur Kanajan und Thomas Bo Henriksson in der Werkhalle Wiesenburg während der Eröffnung von Off the Grid | Gemälde von Ozren Olbina.

SALT Trio Concert

30. April 2018 | 21:00 – 23:00 Uhr

kuratiert von

Shasta Ellenbogen

Vorstellung eines neuen Projektes von Shasta Ellenbogen – SALT Trio

mit

Anna Buck (Flöten)
Michaud Savage (E-Gitarre)
Shasta Ellenbogen (Viola).

SALT Shasta Ellenbogen

Das SALT-Trio ist eine neuartige Interpretation zeitgenössischer Musik mit Arrangements alter Meister und spannenden neuen Aufträgen.
Ein wunderbarer Abend mit musikalischen Aufführungen, die das Klassische mit dem Experimentellen verbinden. Das SALT-Trio kombiniert Viola, Flöte und E-Gitarre in einem neuen Herangehen an klassische Stücke. Ihr Auftritt endete mit einem eigens für sie komponierten Werk von Ignaz Schick.

Außerdem wurden die Gäste mit einem großartigen Auftritt von Liron Yariv am Cello und einem spannenden Set auf Turntables von Ignaz Schick verwöhnt.

Ignaz Schick  Performance (Ausschnitt)

Unverblümt

Cultural Expedition #20

26. April 2018

Events - Unverblümt - Werkhalle Wiesenburg Berlin

Am 26. April um 17.30 Uhr startete die Unverblümter Kulturexpedition #20 ihre Tour auf dem Flakturm im Volkspark Humboldthain. Auf der Tour durch Wedding wurde den Expeditionsteilnehmern ein Gespräch mit Sophia Schama über ihre Ausstellung Knallhart, eine Lesung, ein Vortrag und zwei Konzerte angeboten.

Der Eintritt war wie immer frei.

Berliner Post-Pop-Punk-Band, Girlie

Chatschatur Kanajan

spielt Geige

13. April 2018

Ein erstaunliches Konzert der Geigerin Chatschatur Kanajan in einer wunderbaren und dunkel-stimmigen Umgebung!

Programm: Bach, Ysaÿe, Poppe und mehr…..

Kanajan spielt Bach-Prälude in E-Dur

Bleibt auf dem Laufenden! Meldet euch für unseren Newsletter an.

newsletter

folgt uns