Events in 2021

DIS / CON / SENT

19.11.2021

Musiker aus Berlin und Lissabon arbeiten hier zusammen, um die klanglichen und strukturellen Möglichkeiten eines Streichquartettes mit improvisatorischen Mitteln zu vertiefen.

Dis / Con / Sent Streichquartett Video 

Dietrich Petzold – Geige, Bratsche, Clavichord, Metallstreichinstrumente
Ernesto Rodrigues – Bratsche
Guilherme Rodrigues – Cello
Matthias Bauer – Kontrabass

LIGNIN’ + guests + live-painting

17.11.2021

Or Solomon – Klavier & Elektronik | f:rar – modular synths
Guests: Adam Goodwin – Kontrabass | Gábor Hartyáni – Cello | Chatschatur Kanajan – Geige

Or Solomon (Israel) und f:rar (Türkei) – trafen sich 2018 in Berlin. Die beiden Musiker haben instinktiv ihre aufgenommenen Improvisationen begonnen, wobei sie alle Grenzen der Ästhetik frei überschreiten, von minimalen Instant-Kompositionen bis hin zu hochkarätigen Klanggespenstern.
LIGNIN‘ verschmelzen unverwechselbare persönliche Erfahrungen zu imaginären Hymnen und verschachtelter Klangpoesie, wobei sie ihr multisensorisches Musikgefäß als kinematische Zeitreisemaschine erkunden und eine Geschichte in ständiger Transformation konstruieren.
Aus der überschwänglichen Szene der europäischen experimentellen Musik kommend, sieht LIGNIN‘ seine Entwicklung als eine Plattform für die Interaktion mit anderen Musikern und Künstlern aus verschiedenen künstlerischen Disziplinen.
LIVE-PAINTING von Thomas bo Henriksson

SUBSYSTEM

3.10.2021

SUBSYSTEM sind Tieftonspezialisten. Ideenreich, gewitzt und virtuos loten die beiden Musiker aus Berlin die  Möglichkeiten von Baritonsaxophon und Kontrabass aus. Die tiefen Klänge der großen Instrumente, die sonst nur selten einzeln zu hören sind, kommen in dieser Duo-Besetzung voll zur Geltung.

In den Kompositionen der beiden Musiker:innen treffen funkige Riffs, afrikanische Grooves und energetische Solos in bester Jazztradition auf folkloristische Melodien,feinsinnig gewebte Klangteppiche und skurrilen Humor. Im fließenden Übergang zwischen Improvisation und Komposition entfaltet das Duo einen Reichtum von Spielmöglichkeiten, der die minimalistische Besetzung vergessen lässt.

Almut Schlichting und Sven Hinse spielen seit 20 Jahren in verschiedenen Bands zusammen, davon 10 Jahre im Duo Subsystem. Das Ergebnis ist eine traumwandlerische Sicherheit im Zusammenspiel, die im Dialog der beiden tiefen Instrumente in den Konzerten und auf den zwei CDs „Unterholz“ (2016) und „Schneekönig“ (2019) eindrucksvoll hörbar wird.

“Eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der tiefen Töne.”Rainer Bratfisch, Jazz Podium

instant compositionality No 1

2.10.20221

Wir freuen uns, den ersten Abend der Reihe „instant compositionality“ in der Werkhalle Wiesenburg präsentieren zu können!

Eingeladen sind Künstlerinnen und Künstler aus den verschiedenen Berliner Aufführungsszenen, die auf der Grundlage des gemeinsamen Hörens vor Ort Performances entwickeln.

1. Set:
Annelie Andre – Tanz | Karthik Rajmohan – Tanz | Alex Zampini – Gitarre + FX | Gábor Hartyáni – Cello + FX
2. Set:
Roberta Ricci – Tanz | Adrian Hartono – Tanz | Adam Goodwin – Bass | Simon Rose – Saxophone

Music Triple Bill

30.09.2021

CODE
Eine verkürzte Version des originalen Stücks:
Choreographie, Tanz: Katherine Leung| Musik, Komposition: Petros Tzekos
Im Rahmen des Soundance Festival Berlin 2021 gezeigt.
CODE verwendet Tanz und Klang als eine Stiftung, um eine neue sensorische Sprache zu schaffen. Die Zusammenarbeit zwischen Katherine Leung und dem Perkussionisten Petros Tzekos ist inspiriert von Morsecode. Die Basis des Stücks erforscht die Entwicklung der Sprache von ihren einfachsten Formen “Aktion” bis “Reaktion”, die mit dem Thema der Zensur einhergeht und die ursprünglich Eigenschaften des Morse-Codes widerspiegelt.

GESTI
Choreographie, Tanz: Imola Nagy | Musik: Mirjam-Luise Münzel
GESTI (ital. Gesten) basiert auf dem gleichnamigen Werk von Luciano Berio für Alt- oder Tenorflöte solo (1966). Zwischen der Flötistin Mirjam-Luise Münzel, die das Werk auswendig interpretiert, und der Tänzerin Imola Nagy entspinnt sich eine Dialogperformance, die beide Künstlerinnen Hand in Hand entwickeln. Die musikalischen Gesten des Stücks erhalten eine körperliche Ausdrucksebene, die Tänzerin wird zum zweiten Ich der Musikerin und andersherum.

PASSACALLE
Ensemble Illtupia+
Tanz: Camilla Oebel, Islam Elnebishy | Barockcello: Majella Münz

Mode der säkularen Gesellschaft

Dada-Tanz-Kunst-Theater-Mode-Musik-Performance

28.09.2021

Eine musikalisch choreografische Inszenierung mit Elementen aus Dada, Dance, Art, Theatre, Fashion, Music, Performance.

Mimi Bork: Kostum | Mary Miracle: Choreograph | Komponisten und Musiker: Carola, Chatschatur Kanajan, Dennis Tuomi, Kunterweiß&Vikk, Ole Ejnar Brolin | Darsteller: Antonia Nia, Liz Coffman, Lila Rose Kole, Chatschatur Kanajan, Thomas  bo Henriksson, Coost Lardy Cake, Dennis Tuomi,
Jenni Galetski, Eva Aurora, Eva-Maria Rölke, Rouven B. Rocker, Diego Kobilkin, Walter Von Krüger, Mary Miracle, Kristina Kristina, Alexander Morozov

SPIROGRAPH NO. II

25.09.2021

Cyr Wheel Painting Music Performance
Valérie Inertie / Chatschatur Kanajan / Thomas bo Henriksson

Tom Arthurs Solo

23.09.2021
Der Trompeter und Komponist Tom Arthurs gibt ein seltenes improvisiertes Solo-Konzert… Erwarten Sie die kleinsten berührenden Klänge, die subtilsten klanglichen Modulationen und eine echte Musik des Augenblicks.

Theater o. N.

Bitte Berühren!

14.09. – 15-09.2021

Eine Einladung zum Forschen, Spüren und Fühlen

In einem zweitägigen Fachforum steht die Bedeutung der Haut in den darstellenden Künsten und den Auswirkungen einer zunehmend berührungsarmen Gesellschaft im Mittelpunkt – kuratiert von Theater-o.N.-Ensemblemitglied Michaela Millar.

Das Fachforum findet im Rahmen des »Berliner Schaufenster – Theater und Tanz für die Jüngsten« statt und ist eingebettet in einen Theatermonat mit einem abwechslungsreichen Theaterprogramm für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren in ganz Berlin.

ATEM 1 & 2

04.09.21 | 17.09.2021

Ein Projekt von Josefine Andronic

A T E M ist mein neues Projekt. Im Mittelpunkt steht die Musik und dem durch Mikrophone und Effekte verstärktem Atem, der mit vorwiegend elektronischen Beats und Klängen unterlegt wird, aber auch mithilfe analoger Instrumente wie Violine, Vibraphon, Theremin und anderen Synthezisern aufgeführt wird. Unterstützt wird die Musik durch Videoinstallationen und dem körperlichen Ausdruck einer Performance-Künsterlin.

Mitwirkende Künstler*innen sind bisher: Josefine Andronic (Gesang, Geige, Theremin), Jim Anders (Sounddesign, Syntheziser), Carolin Jüngst (Performance), Sascha Herrmann (Videoinstallation), Philip Andronic (Vibraphon)

Hartyáni Gábor
Trance Mutation – Solo-Cello Flow Reise

01.09.2021

„In sich selbst zu reisen, bedeutet, das ganze Universum zu bereisen.“ – Sándor Weöres

TranceMutation ist ein Projekt des Cellisten Hartyáni Gábor, das darauf abzielt, einen sich ständig verändernden meditativen und melorhythmischen Trance-Flow zu schaffen, der das Publikum durch Klang- und Landschaftsbilder führt, die von seinen Eigenkompositionen, Klassik, Jazz und Weltmusik sowie der Inspiration des Augenblicks und des Raums, in dem er sich entfaltet, beeinflusst sind.

DARA STRING FESTIVAL

kuratiert von Biliana Voutchkova

28. / 29.08.21

Das Dara String Festival bringt renommierte internationale Künstler*innen mit unterschiedlichem musikalischem Hintergrund zusammen, und überschreitet damit Genregrenzen.

Song and Aria Evening

15.08.2021

mit Gabriele Dumkow, Mezzosopran & Fabio Costa, Klavier.

Ein Konzert auf der „Rampe“ in der Wiesenburg.

Eva ChaeWon Yoo

‚Cycling the Silk Road‘ Buchpräsentation

24.07.2021

Eva ChaeWon Yoo stellt ihr Buch Cycling the Silk road in 36 weeks from Shanghai to London vor, erzählt Geschichten und zeigt Bilder, begleitet von koreanischen Musikern.

Plastic Sumo Temple II

Ole Eijnar Brolin & Chika Takahashi

24.07.2021

Live-Musik, Kunstfilm und mehr Musik:

Ludwig Mogensen Parsum & William Bach Gieslinge – Live-Gitarre, Lieder.
“The Marinated” – Kunstfilm von Ludwig Mogensen Parsum, Amelie & Johan
Plastic Sumo Temple II – nackte Wörter & fette Bässe – Gottesdienst für die Gläubigen

„Should the Modern end?“

Eine philosophische Debatte

4.07.2021

Organisiert von Henry van Wagenberg und Werkhalle Wiesenburg
Podiumsgäste: Jonathan Krude, Juliane Mendelsohn und Henry van Wagenberg

Kleines Mittsommerfest

19.06.2021

Samstag der 19. Juni feiern wir hier in der Werkhalle ein kleines Mittsommerfest!
Ab zwölf schmücken wir den Majstång mit Blättern und Blumen aus der Wiesenburg.
Danach gibt es Tanz und Musik bis in die Sommernacht!

Gabriele Dumkow and Darren Saady

13.06.2021

Stellen Sie sich einen schönen Sommerabend vor… Gabriele und Pianist Darren spielen auf der Rampe an der Panke Klassiker aus Oper und Lied. Eingeleitet von Jörg Dumkow, ist es ein wildromantisches Erlebnis an einem der schönsten Plätze mitten in Berlin.

Bleibt auf dem Laufenden! Meldet euch für unseren Newsletter an

folgt uns